basementizid.kunst.cellar


Fernando Elvira “Faith Software Actualized” & ViaGrafik “festgeld & zahnersatz”
May 21, 2012, 6:44 am
Filed under: Uncategorized

fernando_elvira_basementizid_450
Fernando Elvira “Faith Software Actualized “
Basementizid/Complex23
Vernissage: Do. 9.8. um 20:00
Ausstellungsdauer: 9. – 24.8.2012
Gefördert von dem Stadt Heilbronn | ESWIC, Montana Cans, Café & Bar Daneben, PlemPlem

After 5 years of travel, long studio sessions and a few appearances in group shows, Fernando Elvira makes a comeback with his largest solo exhibition to this date. Faith Software Actualized is conceived as a display of all-terrain artistry. In this show Fernando shares with the audience a very diverse collection of paintings, collages, artifacts, skateboards, photographs, sculptures, slogans and drawings all created in the mountains of Southern Spain since 2007. In his own words: “I do art like children play games, when tired of one game they jump happily onto the next. I jump happily between mediums and enjoy them all equally”. As we all know, the human being is born and some time later dies. After birth some individuals follow what the establishment dictates and therefore, die a slow death. However, there are some others who cross the line and pursue what their instincts and emotions tell them. INna sense those individuals keep being reborn again and again. Fernando Elvira falls into this category. He simply won´t conform to the norm. He stays true to his convictions, convictions that for most people are too radical or plain wrong. But he could care less.

fernando_elvira_basementizid_1

Fernando dropped out from Chemistry college to create probably the best skateboard magazine that Spain has ever seen. In the early 90s, travel, poetry, painting or vegetarianism were introduced in the spanish skate scene because of him. Thomas Campbell lived with him for a while in their early careers as artists. In 1995 Fernando took part in one the first skate-art exhibitions ever in Europe. It was called “Dysfunctional” and was held at the Blue Note Gallery in London. It was perhaps the beginning of the worldwide recognition that some skate artists enjoy nowadays. After his period as a skateboard magazine editor, Fernando began to travel to the USA where he found a more vibrant culture and some artistic opportunities. He spent time with some preeminent figures of the skate-art scene that are very popular now. That was the time when he had an exhibition in New York curated by Aaron Rose (Beautiful Losers) and took part on the pivotal group show “Off the Hook” at the Luggage Store of San Francisco, along with top artists such as Barry McGee, Ed Templeton, Mark Gonzales, Chris Johanson, Spike Jonze or Evan Hecox.

fernando_elvira_basementizid_2

At he beginning of the 21st century Fernando returns to Europe where the skateboarding industry is beginning to grow. Jeremie Daclin from Cliché skateboards contacts him and his particular graphic style becomes the mark of identity of the brand. Not only was his artwork used in board graphics but also in the artwork for videos like Freedom Fries (2004) or Gypsy Tour 2 (2007). After the collaborations for Cliché he got work assignments for companies like Zero Skateboards, Salomon Snowboards, Monster Children Magazine, Screwed Hardware or The City of Malmö, where he painted a bowl for the Quiksilver Bowlriders contest.

fernando_elvira_zero

Since 1995 Fernando´s artwork has visited France, Switzerland, Spain, Hawaii, Australia, Jordan, Argelia, UK, Sweden… Besides, he has also been an avid traveler, going to countries such as New Zealand, Japan, Malaysia, Indonesia, Ecuador, Perú, Bolivia, Senegal or Morocco.
www.fernandoelvira.com | cocobula.blogspot.com

Gefördert von dem Stadt Heilbronn | ESWIC, Montana Cans, Café & Bar Daneben, PlemPlem

Viagrafik „festgeld & zahnersatz“ /// Basementizid
in einer Räumlichkeit wo sich die Frage ergibt, was ist da Kunst, was Dekoration, wo fängt das Kunstwerk an und was ist die Bedeutung eines sauberen Striches.
Viagrafik mit ihrer “festgeld & zahnersatz” -ausstellung eröffnet am 23.05. um 20.00 den neuen Ausstellungsort. http://www.vgrfk.com
Ausstellungsführungen mit Dr. Bernhard Stumpfhaus am Do 7.6. um 19 Uhr und Sa den 30.6. um 18 Uhr

Gefördert von der Stadt Heilbronn, Café & Bar Daneben, Carhartt, Montana Cans, PlemPlem
/// Salzstr. 23. / 74076 Heilbronn / Germany

_ link
http://vimeo.com/viagrafik
http://streetfiles.org/sign-via-grafik
http://www.typographicposters.com/via-grafik/
http://graffuturism.com/2011/11/03/featured-artist-new-walls-boe-via-grafik/

Viagrafik „festgeld & zahnersatz“
Ausstellungsführung mit Dr. Bernhard Stumpfhaus

Do 7.6. um 19 Uhr und Sa den 30.6. um 18 Uhr

“immerhin stellt sie, die kunst, eine hüpfburg auf und lässt uns gewähren…” – Leo Volland

“Der Zusammenhalt zwischen den Arbeiten in der Ausstellung besteht für mich im repetitiven Moment”,
so Leo Volland zu seiner Arbeit im Basement. Repetitives Moment, dieser Ausdruck impliziert die Wiederholung gleichbleibender Strukturen. Das Produkt dieser Repetition ist das Muster. Muster spielen eine große Rolle: zum einen stellen sie Formen meist industriell verfertigten Schmucks dar, der nichts bedeutet als eine an sich triste Fläche zu beleben. Es ist tapetengleich Ornament. Zum anderen sind Muster, etwa als bildlicher Ausdruck algorithmischer Formeln, heute auch Ausweis unserer Individualität, ein Signet für das, was wir lieben und immer wieder aufrufen. Das Muster ist wohl auch Charakterisierung und Vorherbestimmung.

Die erste Führung, Donnerstag, den 7. Juni, um 19:15, im Basement zur Kunst Leo Vollands beschäftigt sich
mit der Frage, was uns, als Massenwesen, die selbst, nicht nur aus der Vogelperspektive gesehen, Muster bilden, Muster bedeuten.

Die zweite Führung am Samstag, den 30. Juni, um 18:00, legt den Schwerpunkt auf die Diskussion, wie ein Muster zustande kommt. Volland besteht ausdrücklich auf die körperliche Energieleistung, der es bedarf, um ein Muster herzustellen. Repetition ist nicht allein das Ergebnis von etwas, sondern scheint auch unseren Körpern funktionelleingeschrieben zu sein. All unsere Zellen sind Ergebnis von Repetition, unser Handeln – im Ritual etwa – ist geprägt von Wiederholungen. Andererseits steht Repetition auch für das öde Stampfen der Maschinen, die tagaus, tagein nichts anders zu verrichten wissen, als nach dem Strickmuster irgendwelcher Programme Massenprodukte aus sich zu entlassen. Durch Wiederholung lernen wir, durch Wiederholung stumpfen wir ab.
Was unterscheidet uns automatische Wesen von Automaten?

http://www.stumpfhaus.de/

Advertisements


Complex23 / Basementizid / Café & Bar Daneben ERÖFFNUNG Mi 23.5. um 20:00
May 20, 2012, 1:25 pm
Filed under: exhibitions


COMPLEX23 der Zusammenschluss vieler kleiner Projekte zu einem komplexen Ganzen. Aus verschiedenen Philosophien, geprägt durch verschiedene Menschen, entsteht ein Ort an dem Kunst und Kultur gelebt wird. /// Salzstr. 23 / 74076 Heilbronn / www.complex23.de
/// Basementizid, project/gallery / Tragfläche Projekt / Mural Gallery / PlemPlem, consume.education.space / Rizze Razze, Kreativwerkstatt und Tattoo / Cafe´& Bar Daneben

Nach einjähriger Um– und Aufbauarbeit, dem “Freeze” einzelner Bestandteile , erfolgt ein Aufleben von Altem und der Beginn von etwas Neuem, Komplexem…Complex23,
Eröffnung am Mi. 23. Mai um 20 Uhr, Salzstr. 23, Heilbronn.

Viagrafik „festgeld & zahnersatz“ /// Basementizid
in einer Räumlichkeit wo sich die Frage ergibt, was ist da Kunst, was Dekoration, wo fängt das Kunstwerk an und was ist die Bedeutung eines sauberen Striches.
Viagrafik mit ihrer “festgeld & zahnersatz” -ausstellung eröffnet am 23.05. um 20.00 den neuen Ausstellungsort. http://www.vgrfk.com
Ausstellungsführungen mit Dr. Bernhard Stumpfhaus am Do 7.6. um 19 Uhr und Sa den 30.6. um 18 Uhr

Weinsberger Kreuz “Kreuz auf Reisen” // Tragfläche Projekt
Ausstellung in Kooperation mit Betonbruch Festival und Dubwars.
Die Ausstellung wird am 27.5. im Rahmen des Betonbruch Festival eröffnet und ist an diesem Tag für die Festivalbesucher zugänglich.
Ab dem 31.05. bis zum 23.06. (Ausstellungsende bei der Dubwars Summer Session) ist die Besichtigung zu den regulären Öffnungszeiten (Do. Bis Sa. 17.00 bis 24.00 Uhr ) möglich.
“Kreuz auf Reisen” ist ein Projekt des Designstudios Weinsberger Kreuz. Das Projekt/die Ausstellung schildert die gegenseitige Beeinflussung von Street Art und modernem Werben (“corporate identity”) und die daraus resultierenden Effekte.
Weinsberger Kreuz ist ein Designstudio, welches Heilbronn in den letzten Jahren beispielsweise mit Flyergestaltung, als auch mit Fahrzeugbeschriftung visuell geprägt hat.
/// Tragfläche Projekt, Ohne Akt und Aktion besteht nur die Fläche selbst, die rohe Wand. Sicherlich liegt alles in der Interaktion, der Bewegung und dem Gewicht…. TRAGFLÄCHE hat keine feste Form, keinen Ort. Eine Ausstellung der TRAGFLÄCHE sollte nicht als ein einzelnes Geschehen gesehen werden, sondern vielmehr als ein Bruchteil des Prozesses.
+++ Die offene Beton-Bruch Lesung u.a. mit Emperical I, Dirk Werner, Martin Kirchhoff und Michael Bomeier. /// www.beton-bruch.de


Mural Gallery // Ninja Tiger “Mighty Warrior” & Istihar Kalach “showing a tooth”

Die Mural Gallery verkörpert die Weiterentwicklung des Streetart-Gedankens, bei dem der Betrachter auch ohne künstlerisches Wissen und Interesse in seinem Alltag einen Zugang zur Kunst erhält. Etwas frei zur Verfügung zu stellen, ein Austausch zwischen der inneren und äußeren Welt zu fördern und das zu jeder Tages- und Nachtzeit, ohne feste Öffnungszeiten, ist die Philosophie, die sich dahinter versteckt und die dieser Fläche ihren besonderen Charakter verleiht.

Café & Bar Daneben
Öffnungszeiten: Do.- Sa. 17.00 – 24.00 Uhr

Rizze Razze , Kreativwerkstatt und Tattoo
(coming soon)

Basementizd/Tragfläche Projekt/Mural Gallery
werden gefördert von der Stadt Heilbronn, Café & Bar Daneben, Carhartt, Montana Cans, PlemPlem

/// Salzstr. 23. / 74076 Heilbronn / Germany
// www.complex23.de / www.basementizid.com / www.plemplem.info ///