basementizid.kunst.cellar


Angst, Zorn und Größenwahn von Michaela Adick
December 1, 2009, 5:15 pm
Filed under: Uncategorized


Angst, Zorn und Größenwahn

Von Michaela Adick, Stimme.de

Unter dem Titel “Von wo mir wichtig ist” zeigt der Kölner Künstler Herr Schulze in der Galerie Basementizid comicartige Wandmalereien und eine Studie von 88 kleinformatigen Zeichnungen auf Papier.

Wenn das nicht für mehrere Leben reicht: Als archäologischer Grabungshelfer hat er gearbeitet und als Archivar, eine Lehre als Zimmermann hat er abgeschlossen und ein Studium in Kommunikationsdesign absolviert. Die Ruhe in Person steht er in der Galerie Basementizid, dieser Oliver Schulze, nur genannt Herr Schulze wie der selige Herr Lehmann aus den Romanen von Sven Regener.

Beim Herr Schulze soll es hier auch bleiben, denn als Herr Schulze ist der schmächtige Kölner, 1972 in Amsterdam geboren und in Mailand aufgewachsen, seit einer halben Ewigkeit in der Szene bekannt.

Zerrissenheit

Comicartige Wandmalereien zeigt er in der Galerie Basementizid und eine Studie von 88 kleinformatigen Zeichnungen auf Papier, die von einer derartigen Zerrissenheit zeugen, dass man sie gar nicht mit diesem ruhigen Zeitgenossen in Verbindung bringen will.

Angst, Zorn, Größenwahn: Es sind die dunklen Seiten des Lebens, mit denen er sich zu beschäftigen scheint. Doch damit gibt er sich nicht zufrieden: “Natürlich zeige ich schreckliche Sachen, aber sind die nicht auch lustig?” Wenn hemmungslos aufs Blatt gebrachter Körperekel lustig ist, dann hat er wohl recht. In seiner Studie begibt er sich auf die Spuren von George Grosz, dem Protagonisten der Neuen Sachlichkeit, der im Berlin der 20er Jahre Missstände aufdeckte.

Künstlerkollegen

Eigenwillige Graphic Novels sind es, die den Oberflächenwahn geißeln, die Werbewelt ebenso ad absurdum führen wie seine ach so geistreichen Kölner Künstlerkollegen.

So kann man in der Galerie Basementizid eine außergewöhnliche, gezeichnete Lebensgeschichte von heute entdecken: Mit ganz fein gezeichneten Ekelpaketen von Menschenungetümen, einer Hommage an Frank Zappa, entfernt an Jonathan Meese erinnernden Nazi-Clowns und schlichten, mit Wasserfarben gemalten Ästen.

Galerie Basementizid Heilbronn, Wollhausstraße 17.
Bis 12. Dezember.
Donnerstag und Freitag von 15 bis 19 Uhr, Samstag 14 bis 18 Uhr.

Advertisements
Comments Off on Angst, Zorn und Größenwahn von Michaela Adick





Comments are closed.



%d bloggers like this: